County Carlow

Gerade einmal knapp 50.000 Einwohner sind in der Grafschaft Carlow zuhause. Das gut 900 Quadratkilometer große County im Südosten Irlands gehört in der Tat für die meisten Besucher eher zu den Durchgangsstationen.

Wohl auch, weil Attraktionen hier eher rar gesät sind. Die strukturschwache Region ist überwiegend landwirtschaftlich geprägt und gilt als eines der Zentren der Schafs- und Rinderzucht in Irland.

Carlow besteht überwiegend aus Flachland. Im Südosten an der Grenze zum County Wexford erheben sich die Blackstairs Mountains mit dem 793 Meter hohen Mount Leinster.

Größte Stadt der Grafschaft ist Carlow.

Im 13. Jahrhundert wurde in der 18.000-Seelen-Gemeinde eine mächtige Festung angelegt, von der heute lediglich noch ein Stück Mauer zwischen zwei Befestigungstürmen steht. Die übrigen Teile der Burg flogen 1814 in die Luft, als ein Arzt versuchte, die Stärke der Mauern zu verringern, um die Festung in ein Heim für psychisch Kranke umzuwandeln.

Sehenswert ist zudem das alte Court House aus dem Jahre 1830, das dem Parthenon-Tempel nachempfunden wurde und daher von ionischen Säulen verziert wird.

Video: Carlow

Zu den wenigen Sehenswürdigkeiten außerhalb von Carlow zählt auch der Browne`s Hill Dolmen.

Der Dolmen aus der Jungsteinzeit oder frühen Bronzezeit besteht aus einem Deckstein, der mit der einen Seite auf der Erde steht und auf der anderen Seite von drei Steinen getragen wird. Er ist mit einem Gewicht von über 100 Tonnen der größte Dolmen in Europa.

Vermutlich war das Grab von einem Erdhügel bedeckt und wurde als Kultstätte benutzt.

Zwischen Tullow und Hacketstown befindet sich am Ufer des River Dereen mit dem Haroldstown Dolmen ein weiteres, prächtiges Megalithgrab. Zwei gewaltige Decksteine mit Längen von 2,80 Meter beziehungsweise 3,70 Meter werden von zehn Tragesteinen gestützt, die allerdings zum Teil im Laufe der Jahrhunderte umgekippt sind. Während des 19. Jahrhunderts war die Anlage, die zeitweise auch als Unterstand für das Vieh diente, sogar von einer Familie bewohnt. Dazu hatte die Familie die Lücken zwischen den einzelnen Steinen mit Torf und Lehm gefüllt.

Lohnenswert ist sicher auch ein Abstecher zu den sehenswerten Ruinen von Ballymon Castle. Die Festung, deren älteste Teile aus dem 13. Jahrhundert datieren, liegt rund drei Kilometer östlich von Bagenalstown. Mit Ausnahme des Torhauses, dreier quadratischer Türme und der mächtigen Mauern, die bis zu 2,50 Meter dick und 6,10 Meter hoch waren, ist allerdings nur wenig von der einst trutzigen Burg “Ballymon Castle” erhalten.

Sollten Sie dort vorbeikommen, unbedingt mal anhalten !

Weitere Counties in Irland, die Sie interessieren könnten:

County Antrim - Naturwunder und Whiskey

County Antrim - Naturwunder und Whiskey

Die Nordküste der Grafschaft Antrim gilt nicht von ungefähr als einer der dramatischsten Küstenabschnitte Europas und sicher auch als einer der farbenfrohsten.

County Armagh - Das irische Rom

County Armagh - Das irische Rom

Der irische Name Armagh, der bedeutendsten Stadt der gleichnamigen nordirischen Grafschaft, lautet Ard Macha, was soviel heißt wie „Machas Hügel".

County Carlow – Flachland und Megalithgräber

County Carlow – Flachland und Megalithgräber

Gerade einmal knapp 50.000 Einwohner leben in der Grafschaft Carlow. Das County gehört in der Tat für die meisten Besucher eher zu den Durchgangsstationen.

County Cavan – ein Mekka für Ahnenforscher

County Cavan – ein Mekka für Ahnenforscher

County Cavan ist eine von insgesamt drei Grafschaften der Republik Irland, die in der Provinz Ulster liegen, ohne zu Nordirland zu gehören.

County Clare – Irlands touristisches Herzstück

County Clare – Irlands touristisches Herzstück

Faszination Natur zwischen Burren und Cliffs of Moher. Keine Frage, die Grafschaft Clare steht nicht von ungefähr ganz oben in der Gunst der Irlandfreunde.

County Cork – die Schöne an der Südwestküste

County Cork – die Schöne an der Südwestküste

Irlands größte Grafschaft darf sich rühmen, über nicht weniger als 640 Kilometer Küstenlinie zu verfügen. Ein Pfund, mit dem Cork zu Recht zu wuchern weiß.

County Londonderry - Vom Unruheherd zum kulturellen Zentrum

County Londonderry - Vom Unruheherd zum kulturellen Zentrum

Zwischen Lough Foyle, Lough Neagh und dem River Bann liegt Londonderry. Dreh- und Angelpunkt des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens ist Derry.

County Donegal - raue Schönheit im Norden

County Donegal - raue Schönheit im Norden

Donegal, ist der nördlichste und viertgröβte County Irlands und hatte bei der letzten Volkszählung 2011 immerhin noch 161.137 Einwohner.

County Down - Eine Grafschaft im Zeichen von St. Patrick

County Down - Eine Grafschaft im Zeichen von St. Patrick

Landwirtschaft dominiert das Bild der Grafschaft Down. In eine Bauernfamilie wurde auch Patrick Brunty geboren - am St. Patrick’s Day des Jahres 1777.

County Dublin

County Dublin

Wir teilen Dublin in drei Bereiche: Dun Laoghaire, South Dublin und Fingal. Jedes dieser 3 Bereiche ist auf jedenfall seine Reise wert!