County Westmeath

Der River Shannon und der Lough Ree bilden die Grenze von Westmeath nach Westen hin. Nicht von ungefähr wird die Grafschaft in der zentral-irischen Ebene gerne auch als Lake Country bezeichnet.

Denn eine Vielzahl an Seen und Flüssen lassen das knapp 1.800 Quadratkilometer große Areal in der Provinz Leinster zu einem Mekka für Naturliebhaber, Freizeitkapitäne und Angler werden, die sich besonders an den Ufern des Lough Derravaragh, Lough Ennell, Lough Lene, Lough Owel und Lough Ree, an den künstlichen Wasserstraßen Grand Canal und Royal Canal sowie am Shannon tummeln.

Eines der markantesten Gebäude in Westmeath ist Clonyn Castle. Die Geschichte der schlossähnlichen Burg in Delvin reicht zurück bis in das Jahr 1639. Das stolze Gemäuer, das nach dem Zweiten Weltkrieg vorübergehend als Zufluchtsort für jüdische Flüchtlinge diente, ist heute in Privatbesitz und der Öffentlichkeit nicht zugänglich. In Delvin sind auch die Ruinen von Delvin Castle zu sehen, das als ältestes Gebäude der Region gilt und von Hugh de Lacy errichtet lassen wurde.

Ebenfalls in Privatbesitz ist das prächtige Knockdrin Castle, das im 18. Jahrhundert im neogotischen Stil errichtet worden ist. Nicht weit davon entfernt fällt bei Tyrellspass das gleichnamige Tyrrellspass Castle ins Auge. Entstanden um das Jahr 1411, beherbergt der 20 Meter hohe Turmbau heute unter anderem ein Restaurant, das sich mit der Ausrichtung von mittelalterlichen Banketten einen Namen weit über die Grafschaftsgrenzen hinaus erworben hat. Und bei Castlepollard wartet das Tullynally Castle darauf, entdeckt zu werden. Auch die liebevoll angelegten Gärten des Anwesens sind in den Sommermonaten zugänglich, während bei Fore die Ruinen der wohl größten Benediktinerabtei Irlands zu einer Reise in die Vergangenheit einladen.

Video: KNOCKDRIN CASTLE, COUNTY WESTMEATH

Eine der geschäftigsten Städte in Westmeath mit zahlreichen, bedeutenden Industrieunternehmen ist Athlone, das fast in der geografischen Mitte Irlands liegt.

Die 17.000-Seelen-Gemeinde am Ufer des Shannon ist ein beliebter Startpunkt für Bootstouren auf dem größtem Fluss in Irland und auf dem nahe gelegenen Lough Ree. Neben dem normannischen Athlone Castle und den Ruinen von Athlone Abbey ist auch Sean’s Bar einen Besuch wert. Das Pub ist laut Guinness-Buch der Rekorde die älteste Kneipe der britischen Inseln.

Derweil lohnt für Whiskey Liebhaber der Weg nach Kilbeggan. Rund 200 Jahre lang brannte die Locke Familie hier das goldgelbe Wasser des Lebens.

Im Lockes Distillery Museum wird an die Tradition angeknüpft und die Geschichte der Whiskey-Herstellung aufgerollt. Dabei können Besucher Schritt für Schritt das Werden des Whiskeys kennenlernen.

Einblicke in die Geschichte des Transportwesens offeriert unterdessen das An Dun Transport & Heritage Museum bei Ballinahow. Zu sehen sind hier eine Reihe seltener Oldtimer. Darunter der Bullnose Morris Cowely und ein Shelvoke & Drewry Lastwagen aus den 1920er Jahren. Eine Reihe historischer Fahrräder komplettieren die Sammlung.

Weitere Counties in Irland, die Sie interessieren könnten:

County Antrim - Naturwunder und Whiskey

County Antrim - Naturwunder und Whiskey

Die Nordküste der Grafschaft Antrim gilt nicht von ungefähr als einer der dramatischsten Küstenabschnitte Europas und sicher auch als einer der farbenfrohsten.

County Armagh - Das irische Rom

County Armagh - Das irische Rom

Der irische Name Armagh, der bedeutendsten Stadt der gleichnamigen nordirischen Grafschaft, lautet Ard Macha, was soviel heißt wie „Machas Hügel".

County Carlow – Flachland und Megalithgräber

County Carlow – Flachland und Megalithgräber

Gerade einmal knapp 50.000 Einwohner leben in der Grafschaft Carlow. Das County gehört in der Tat für die meisten Besucher eher zu den Durchgangsstationen.

County Cavan – ein Mekka für Ahnenforscher

County Cavan – ein Mekka für Ahnenforscher

County Cavan ist eine von insgesamt drei Grafschaften der Republik Irland, die in der Provinz Ulster liegen, ohne zu Nordirland zu gehören.

County Clare – Irlands touristisches Herzstück

County Clare – Irlands touristisches Herzstück

Faszination Natur zwischen Burren und Cliffs of Moher. Keine Frage, die Grafschaft Clare steht nicht von ungefähr ganz oben in der Gunst der Irlandfreunde.

County Cork – die Schöne an der Südwestküste

County Cork – die Schöne an der Südwestküste

Irlands größte Grafschaft darf sich rühmen, über nicht weniger als 640 Kilometer Küstenlinie zu verfügen. Ein Pfund, mit dem Cork zu Recht zu wuchern weiß.

County Londonderry - Vom Unruheherd zum kulturellen Zentrum

County Londonderry - Vom Unruheherd zum kulturellen Zentrum

Zwischen Lough Foyle, Lough Neagh und dem River Bann liegt Londonderry. Dreh- und Angelpunkt des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens ist Derry.

County Donegal - raue Schönheit im Norden

County Donegal - raue Schönheit im Norden

Donegal, ist der nördlichste und viertgröβte County Irlands und hatte bei der letzten Volkszählung 2011 immerhin noch 161.137 Einwohner.

County Down - Eine Grafschaft im Zeichen von St. Patrick

County Down - Eine Grafschaft im Zeichen von St. Patrick

Landwirtschaft dominiert das Bild der Grafschaft Down. In eine Bauernfamilie wurde auch Patrick Brunty geboren - am St. Patrick’s Day des Jahres 1777.

County Dublin

County Dublin

Wir teilen Dublin in drei Bereiche: Dun Laoghaire, South Dublin und Fingal. Jedes dieser 3 Bereiche ist auf jedenfall seine Reise wert!