Irische Rezepte: Muffins

Auf den Britischen Inseln hat jede Hausfrau ihr eigenes Muffinsrezept, überliefert seit Generationen. In Irland sagt man Buns statt Muffins, es ist aber exakt dasselbe. Buns oder Muffins haben ein einfaches Grundrezept:

Zutaten für dieses Kochrezept:

6 EL Weizenmehl 3 EL Zucker 2 EL Stärkemehl 1 EL Butter oder Margarine (ja, Margarine) ← optional 2 Eier 1 Päckchen Backpulver 1 Tasse Milch 1 Stück Vanillestange

Zubereitung dieses Kochrezeptes:

Alles zu einem glatten, dickflüssigen, vom Löffel fallenden Teig verarbeiten. In gefettete Muffinsform geben und 15-20 Minuten bei 225° backen.

Variationen

Man kann in den Teig folgende Dinge geben:

Zimt Kakao Kardamom Rosinen (auch in Whiskey eingeweichte Rosinen) und Korinthen Gemahlene Nüsse aller Art Orangeat und Zitronat Kleingeschnittene Stücke von Trockenobst Gebröselte Schokolade

Die fertigen, abgekühlten Muffins kann man dann mit Schokolade überziehen, oder mit Zuckerglasur und bunten Liebesperlen, mit Zitronenguss oder Honigglasur. Ebenso könnte man sie aufschneiden und mit allem erdenklichen Süsskram füllen, das Ergebnis dann eventuell überziehen wie oben. In Irland habe ich Buns mit köstlicher Schokosahne-Füllung gegessen sowie welche mit einfacher Erdbeermarmelade. Man könnte auch mit Marzipan füllen oder überziehen.