10 Orte mit spektakulären Sonnenuntergängen

ROMATIK PUR – wenn die Sonne langsam hinter dem Horizont versinkt und mystisch wirkende Lichtspiele die letzten Augenblicke des Tages verschönern, stellt sich ein Gefühl von Zufriedenheit und Harmonie ein.

Irlands zerklüftete Westküste ist wie geschaffen für das perfekte Foto von der untergehenden Sonne. Die Wellen des Atlantischen Ozeans, steil aufragende Kippen, sanfte Strände: Jeder Irland-Urlauber hat mindestens einmal versucht, die einzigartige Stimmung mit der Kamera einzufangen.

1. Banna Strand, County Kerry

Rund 12 km nordwestlich von Tralee in der Grafschaft Kerry erstreckt sich der feinsandige Banna Strand . Im Norden begrenzt der Blackrock den Strandabschnitt und im Süden schließt sich Barrow Beach an. Hinter dem Strand erstreckt sich eine ausgedehnte Dünenlandschaft mit bis zu 12 m hohen Sanddünen. Eine romantische Stimmung legt sich in den Abendstunden über Banna Strand.

Goldene Lichtreflexe spiegeln sich auf dem Wasser, wenn die Sonne langsam hin-ter den Bergen der Dingle-Halbinsel versinkt. Der Strand im County Kerry ist perfekt geeignet, um im Schein der unterge-henden Sonne ein Picknick zu veranstalten und die magische Stimmung zu genießen. Und vielleicht ein Glas in Gedenken an den irischen Rebellen Roger Casement zu leeren, er wurde hier 1916 verhaftet.

2. Giant‘s Causeway, County Antrim

Der sogenannte „Damm des Riesen“, Giant‘s Causeway, liegt an der Nordküste der Grafschaft Antrim unweit des kleinen Küstenstädtchens Bushmills. Die Felsformation besteht aus etwa 40.000 fast gleichmäßig geformten Basaltsäulen, die vor 60 Millionen Jahren bei einem Vulkanausbruch entstan-den sind.

Wie ein gigantischer Steinweg führen die Säulen ins Meer und bilden die spektakuläre Kulisse für atembe-raubende Sonnenuntergangsfotos. Das Parken am Visitors Center ist nach 21.00 Uhr kostenlos, da die Einrichtung zu diesem Zeitpunkt schließt. Im Schein der untergehen-den Sonne leuchtet der Himmel in Abhängigkeit von der Stärke und Beschaffenheit der Wolkendecke blauviolett bis orangerot. Und mit viel Glück sieht man manchmal auch die Nordlichter.

3. Dark Hedges, County Antrim

Die Dark Hedges begrenzen eine Allee in Ballymoney Coun-ty Antrim, die als Handlungsort in der Kultserie Games of Thrones weltbekannt wurde. Eigentlich handelt es sich nur um eine unbedeutende Seitenstraße, doch der Magie dieses Ortes kann sich niemand entziehen. Alte Buchen, die im 18. Jahrhundert gepflanzt wurden und deren Stämme teilwei-se mit Efeu überwuchert sind, säumen die Bregagh Road. Ihre knorrigen Äste formen ein Dach über der schmalen Straße, das wie das Gerippe eines riesigen Körpers aussieht.

Die Lichtspiele bei Sonnenuntergang erinnern an surreale Fantasy-Welten. In alten Überlieferungen heißt es, dass die „Grey Lady“, eine geisterhafte Erscheinung, in den Dark Hedges ihr Unwesen treibt. Ihr schemenhafter Körper soll in der Dämmerung kurz zwischen den Buchen auftauchen, um anschließend genauso schnell wieder zu verschwinden.

4. Dursey Island, County Cork

Vor der Küste der Grafschaft Cork liegt die Insel Dursey Island im Atlantischen Ozean. Die kleine Insel ist ein mysti-scher Ort mit einer bewegten Vergangenheit und zahlrei-chen Relikten. Dazu gehören die Ruinen eines Klosters, die von den Mönchen aus Skelling Michael gegründet worden sein soll, ein Signalturm aus der Zeit Napoleons und eine mittelalterliche Burgruine.

Dursey Island ist über eine Seil-bahn mit dem irischen Festland verbunden. Träge taumelt die einzige Gondel über die Meerenge. Dursey Island ist ein verwunschener Ort, an dem die Sonne glutrot im Meer versinkt. Ein mystisches Zwielicht breitet sich aus und die dunklen Silhouetten der Berge bilden einen faszinierenden Kontrast zum hell leuchtenden Feuerball der Sonne. Doch Achtung: Die letzte Seilbahn fährt im Sommer meist lange vor dem Sonnenuntergang!

5. Salthill Promenade, County Galway

Die zwei Kilometer lange Salthill Promenade verläuft direkt an der Küste, südwestlich der Innenstadt von Galway. Von hier kann man den Blick über die Galway Bay schweifen lassen, bis zum Burren und des Aran Inseln. An klaren Tagen genießen Sie an diesem Ort einen wundervollen Sonnen-untergang. Die Farben wechseln von Goldgelb über ein leuchtendes Orange bis hin zu einem dunklen Feuerrot, wenn der Sonnenball in das Wasser eintaucht. Bei ruhiger See funkelt und glitzert die Wasseroberfläche des Atlantiks und eine romantische Stimmung senkt sich über die Salthill Promenade, die allerdings auch ein lebendiges Nachtleben bietet.

6. Doolin Pier, County Clare

Umgeben von den kargen Kalksteinformationen des Burren liegt Doolin Pier an der Westküste Irlands direkt am Wild Atlantic Way. Hier legen Fähren zu den Aran-Inseln und zu den weltberühmten Cliffs of Moher ab. An der Spitze des Piers erleben Sie an wolkenlosen Tagen einen fantastischen Sonnenuntergang mit den Aran-Inseln im Vordergrund. Hin und wieder kreuzen Windsurfer auf dem Wasser, deren Silhouetten sich dunkel vor dem leuchtenden Feuerball abheben. Und anschließend kann man im Dorf Doolin selbst bei Guinness und Musik über das gerade gesehene Naturschauspiel nachdenken. Oder seinen Kummer über die Wolkendecke ertränken.

Video: Irland Sonnenuntergang Timelapse 4K County Clare


7. Lough Gur, County Limerick

Am Fuß des Knockadoon Hill in der Grafschaft Limerick befindet sich der malerische Lough Gur. Der See liegt eingebettet in eine grüne Hügellandschaft und an seinen Ufern befinden sich einige der bedeutendsten steinzeitlichen Fundstätten Irlands. Unter den knapp 30 Objekten befinden sich etwa 5.000 Jahre alte Steingräber, Menhire und Steinkreise.

Der Steinkreis von Grange ist mit einem Durchmesser von 45 m der größte dieser Art auf der grünen Insel. Hervorragend erhalten ist das wohl über 4.000 Jahre alte Steingrab Giant‘s Grave. Wenn die Sonne in den Abendstunden hinter den Hügeln versinkt, wird der See in ein geheimnisvolles Zwielicht getaucht. Das tiefe Grün der der Wiesen und Weiden, das Blau des Wassers und der orangerote Himmel formieren sich zu einer Symphonie der Farben.

8. Skelling Michael, County Kerry

Skelling Michael ist eine felsige Insel vor der Südwestküste Irlands, die seit 1996 zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. Schon vor 1.400 Jahren bewunderten die Men-schen an diesem magischen Ort den Sonnenuntergang. Es waren Mönche, die sich im 7. Jahrhundert auf dem felsigen Eiland niederließen und in einer Höhe von 180 m über dem Meeresspiegel eine Einsiedelei gründeten. Der kräftezehrende Aufstieg erfolgt über 600 Steinstufen und endet an den sogenannten Bienenkorbhütten. In dieser Höhe ist ein Sonnenuntergang ein unvergessliches Erlebnis. Selbst das Star-Wars-Gütesiegel trägt Skellig Michael heute ... hier hat sich Luke Skywalker als letzter Jedi in der Einsamkeit vergraben.

9. Dunluce Castle, County Antrim

Dunluce Castle, nordwestlich von Bushmills direkt an der Antrim Coast gelegen, ist zu eigentlich jeder Tageszeit ein Foto wert - aber um den Sonnenuntergang herum kann sich das Lichterspiel auf den alten Gemäuern gleich noch-mal doppelt lohnen. Zum einen sieht man mehr Details, zum anderen verleiht die Beleuchtung den Ruinen oftmals einen nahezu goldenen Glanz.

Dabei ist der Glanz hier schon lange ab - seit dem 13. Jahrhundert steht hier eine Festung, Ende des 16. Jahrhunderts möbelte Sorley Boy MacDonnell das Ganze im schottischen Stil auf. Das Geld kam unter anderem mit der Spanischen Armada, man konn-te so manches Wrack plündern. Aber die See forderte auch Tribut: Immer wieder rutschten Teile der Klippen, und mit ihnen Teile der Burg, in die See. Und Nachbarn bedienten sich an des Resten, für eigene Neubauten. uns so eine der romantischsten Ruinen Nordirlands schenkend.

10. Bundoran Beach, County Donegal

Nur wenige Kilometer südlich von Ballyshannon liegt der quirlige Ausflugsort Bundoran am Atlantik. Die fantastischen Wellen an diesem Küstenabschnitt locken zahlreiche Surfer an, die sich bei ihrem wilden Ritt auf den Wellenkronen gegenseitig zu übertrumpfen versuchen.

Hier, im Süden des County Donegal, lädt die zerklüftete Küste zu einem romantischen Spaziergang im Schein der untergehenden Sonne ein. Das Farbspektrum reicht von Orange-rot bis Blauviolett. Wenn Sie einen Sonnenuntergang am Strand von Bundoran erleben wollen, denken Sie an eine Speicherkarte mit viel freiem Speicherplatz. Der Lichteinfall wechselt im Minutentakt und ständig ergeben sich neue, einzigartige Fotomotive.

Tipps:

Location, Location, Location

GANZ EHRLICH – hat man einen Sonnenuntergang am Meer gesehen, hat man alle gesehen. Denn aus-genommen von Wind- und Wetterverhältnissen ändert sich nichts, die drei Elemente Himmel, Sonne und Meer sind immer gleich. Ob in Goa, auf Guadalupe, oder eben an der Galway Bay. Daher ist es wichtig, dem Betrachter einen Sinn für den Ort selbst zu geben, ein typisches Element mit in das Bild einzubauen. Das kann ein halb versunkenes Fischerboot sein, ein Martello-Turm, oder gleich Skellig Michael als Blickfang. Ohne das wird die Aufnahme austauschbar. Und somit langweilig.

Die Kamera kennen

MIT MODERNEN Digitalkameras kann man schon für schmales Geld fast keine schlechten Fotos schießen, die Elektronik übernimmt das Denken und Lenken nahezu perfekt. Zu perfekt, denn die klassischen Sonnenuntergangs-Stimmungs-bilder erfordern eben etwas Trickserei, ist eher unterbelichtet denn optimal abgestimmt. Und möglichst mit Stativ, zumindest aber auf festem Grund, gemacht.

Dann die Kamera auf „Manuell“ umstellen, bei der ISO den kleinstmöglichen Wert nehmen, die Blendenzahl erhöhen (f/8 oder höher), die Belichtungs-zeit einfach testen – am einfachsten geht das, wenn die Kamera einen Live-View-Modus hat. Und dann (möglichst mit Fernauslöser oder Timer) einen Schuss nach dem anderen. Speicherkarten sind billig.

Ausrüstung

NATÜRLICH KAMERA, Akku und Speicherkarte, eventuell ein Stativ. Was braucht der Mensch mehr? Naja, das Wort „Sonnenuntergang“ sollte als Hinweis gesehen werden, dass es bald dunkel sein wird. Also sollte man sich vielleicht zusätzlich eine Taschenlampe einpacken, um auch den Rückweg zu finden. Und am besten auch Reinigungstücher für das Objektiv, denn gerade Meeresgischt kann mörderisch sein.

Alle Wetter!

WOLKENLOSER HIMMEL ist beim Sonnenuntergang oft die langweiligste Option überhaupt, so richtig dramatisch kann es dagegen werden, wenn die Sonne quasi unterhalb der Sturmwolken versinkt. Andererseits ist bei Erbsensuppen-Wetter der Sonnenuntergang nur am langsam dunkler werdenden Grau spürbar. Also vor Antritt großer Fahrten vielleicht den Wetterbericht ansehen? Die vielleicht zuverlässigste Wettervorhersage, stundenweise und gezielt für einen Standort präsentiert, findet man bei www.yr.no

Time and Tide ...

... WAIT FOR NO MAN. Will heißen: Mag man nicht auf Glückstreffer bauen, sollte man sich vielleicht vorher erkundigen, wann die Sonne nun wirklich untergeht (da hilft wieder www.yr.no), und wie die Gezeiten vor Ort sind. Gerade der Unter-schied zwischen Hoch- und Niedrigwasser kann den Eindruck einer Küstenlandschaft schon extrem verändern. Tidenkalender gibt es in vielen Küstenorten zu kaufen, meist aber sind sie regional gehalten. Aktuell abrufbare Tidenvorhersagen für viele Küstenorte findet man auch auf www.tide-forecast.com .

Folgendes könnte Sie auch interessieren:

Sehenswürdigkeiten in Irland

Was man braucht sind Zeit und natürlich viele Tipps, welche Sehenswürdigkeit man bei seinem Irland Urlaub auf keinen Fall versäumen darf.

Sehenswürdigkeiten in Irland

Wetter in Irland

Der Golfstrom bewirkt in Irland kühle Sommer und milde Winter. Selten wird es im Sommer über 25 °C. Im Winter bleiben die Iren dafür meist von Frost verschont.

Wetter in Irland

Die grüne Insel

„Grüne Insel“ - das ist Irlands Spitzname in der deutschen Sprachgemeinde. Aber warum bezeichnet man Irland denn nun als die „Grüne Insel“?

Die grüne Insel

Irland Reisen

Hier im Irland Reisen Bereich im großen Irish-Net Irland Portal finden Sie eine Vielfalt an attraktiven Urlaubsideen rund um das Thema Irland Urlaub!

Irland Reisen

Leben in Irland

Interessante und hilfreiche Informationen zum Thema Auswandern nach Irland, Essen in Irland und vieles mehr findest Du hier in dieser Rubrik.

Leben in Irland

Irland Kultur

Irlands Kultur ist sehr reich an eigenen Sportarten, an bekannten Autoren einer eigenen irischen Sprache und Tanzsport wie dem bekannten Irish Dance.

Irland Kultur