Ennis

„Ennis – die freundlichste Stadt Irlands“ – mit diesem Slogan wirbt die Stadt am Fluss Fergus um die Gunst der Besucher und Gäste.

Und tatsächlich setzten die Stadtverantwortlichen und die Einwohner alles daran, diesem Image in vollem Umfang gerecht zu werden. Urige Pubs, traditionelle Musikgeschäfte und lebhafte Cafés befinden sich in den bunt getünchten Häusern von Ennis.

Ennis ist ein pulsierendes Städtchen im County Clare. Rund 20.000 Einwohner leben in der Stadt, die sich am Ufer des Flusses Fergus entlangzieht.

In Ennis befindet sich der Verwaltungssitz des Countys Clare. Die Stadt hat sich zu einem Zentrum irischer Folk Musik entwickelt. Großen Anteil daran hat das alljährlich stattfindende Musikfestival Fleadh Nua. Bis zum Jahr 1974 fand die Großveranstaltung traditioneller irischer Folk Musik in der Hauptstadt Dublin statt.

Mit dem Umzug nach Ennis entwickelte sich das Musikfestival zu einer der bedeutendsten Großveranstaltungen des ganzen Landes. Darüber hinaus zieht das im November stattfindende Guinness Traditional Music Festival Tausende Besucher aus allen Teilen Irlands an.

Video: Ennis in motion

Die Gründung von Ennis geht auf das Jahr 1240 zurück, als der König von Thormond mit dem Bau einer Kirche begann, die dem Franziskanerorden zur Nutzung überlassen wurde. 150 Jahre später lebten und lernten bereits 1.000 Mönche hinter den Klostermauern und die Ansiedlung begann zu wachsen.

Im Jahr 1565 wurde Ennis Hauptstadt des neu gegründeten Countys Clare und im Jahr 1610 erhielt die Stadt das Marktrecht. Das Kloster wurde im 17. Jahrhundert aufgelöst. Mit Beginn der industriellen Revolution im 19. Jahrhundert siedelten sich Unternehmen der Textilbranche, Brauereien und Whiskey-Brennereien in Ennis an. Zu den herausragenden Söhnen der Stadt gehören Daniel O’Connell und Eamon de Valera.

O’Connell wurde im Jahr 1828 als erster Katholik in das britische Unterhaus gewählt und de Valera machte im Jahr 1917 Karriere als Abgeordneter im britischen Parlament.

Sehenswürdigkeiten und Kultur in Ennis

Die Stadt am Fluss Fergus besitzt einen großen Reichtum an Kirchen aus verschiedenen Jahrhunderten. Die Älteste ist Clare Abbey, die bereits im Jahr 1189 erbaut wurde. Sie erhebt sich auf einer Anhöhe am Flussufer.

Aus dem 13. Jahrhundert stammt die Ennis Abbey. Das sakrale Gebäude aus dem Mittelalter war die einstige Franziskanerkirche, die später den Mittelpunkt des Klosters bilden sollte. Darüber hinaus locken die St. Peter & Paul-Kathedrale, die Ennis Friary und die St. Columba-Kirche mit einem Besuch. Alle wurden im 19. Jahrhundert errichtet.

Zahlreichen Kunstgalerien können Sie bei einem Bummel durch die Stadt einen Besuch abstatten. In der Rowan Tree Café Bar/Galerie stellen Künstler aus dem gesamten County Clare ihre Werke aus.

In der Galerie Wall Candy haben Sie die Gelegenheit, zeitgenössische Kunstwerke zu bewundern. Einen Ausflug in die Geschichte der Stadt und des Countys Clare unternehmen Sie mit einem Besuch im Clare Museum.

Dort werden archäologische Funde aus verschiedenen Grabungsstätten präsentiert. Die ältesten Artefakte besitzen ein Alter von mehr als 6.000 Jahren und stammen aus der Jungsteinzeit.

„Ennis – die freundlichste Stadt Irlands“

Im Zentrum von Ennis pulsiert das Leben auf den Straßen und in den Pubs. Das Knoxs Pub & Bistro liegt im Herzen der City und gehört zu den bekanntesten Bars der Stadt. Die historische Einrichtung mit Holztresen und Barhockern erzeugt ein authentisches Flair.

Jeden Abend finden Veranstaltungen mit Live-Musik und Unterhaltungskünstlern statt. Mit einem charaktervollen Ambiente empfängt Sie die Rowan Tree Café Bar. Bei einem guten Glas Wein genießen Sie die stimmungsvolle Atmosphäre mit einem herrlichen Blick auf den Fluss. Traditionelle irische Handwerkskunst erwartet Sie im Irish Music Shop.

Von Strickwaren über Musikinstrumente bis hin zu Keramik und Marmeladen finden Sie hier ein umfassendes Angebot handgefertigter Waren. Der Custy Music Shop ist eine Fundgrube für Anhänger traditioneller irischer Folk Musik und im Geschäft von Honan Antiquitäten haben Sie eine riesige Auswahl an historischen Gegenständen von antikem Schmuck und Porzellan bis hin zu alten viktorianischen Uhren.

Weitere Counties in Irland, die Sie interessieren könnten:

County Antrim - Naturwunder und Whiskey

County Antrim - Naturwunder und Whiskey

Die Nordküste der Grafschaft Antrim gilt nicht von ungefähr als einer der dramatischsten Küstenabschnitte Europas und sicher auch als einer der farbenfrohsten.

County Armagh - Das irische Rom

County Armagh - Das irische Rom

Der irische Name Armagh, der bedeutendsten Stadt der gleichnamigen nordirischen Grafschaft, lautet Ard Macha, was soviel heißt wie „Machas Hügel".

County Carlow – Flachland und Megalithgräber

County Carlow – Flachland und Megalithgräber

Gerade einmal knapp 50.000 Einwohner leben in der Grafschaft Carlow. Das County gehört in der Tat für die meisten Besucher eher zu den Durchgangsstationen.

County Cavan – ein Mekka für Ahnenforscher

County Cavan – ein Mekka für Ahnenforscher

County Cavan ist eine von insgesamt drei Grafschaften der Republik Irland, die in der Provinz Ulster liegen, ohne zu Nordirland zu gehören.

County Clare – Irlands touristisches Herzstück

County Clare – Irlands touristisches Herzstück

Faszination Natur zwischen Burren und Cliffs of Moher. Keine Frage, die Grafschaft Clare steht nicht von ungefähr ganz oben in der Gunst der Irlandfreunde.

County Cork – die Schöne an der Südwestküste

County Cork – die Schöne an der Südwestküste

Irlands größte Grafschaft darf sich rühmen, über nicht weniger als 640 Kilometer Küstenlinie zu verfügen. Ein Pfund, mit dem Cork zu Recht zu wuchern weiß.

County Londonderry - Vom Unruheherd zum kulturellen Zentrum

County Londonderry - Vom Unruheherd zum kulturellen Zentrum

Zwischen Lough Foyle, Lough Neagh und dem River Bann liegt Londonderry. Dreh- und Angelpunkt des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens ist Derry.

County Donegal - raue Schönheit im Norden

County Donegal - raue Schönheit im Norden

Donegal, ist der nördlichste und viertgröβte County Irlands und hatte bei der letzten Volkszählung 2011 immerhin noch 161.137 Einwohner.

County Down - Eine Grafschaft im Zeichen von St. Patrick

County Down - Eine Grafschaft im Zeichen von St. Patrick

Landwirtschaft dominiert das Bild der Grafschaft Down. In eine Bauernfamilie wurde auch Patrick Brunty geboren - am St. Patrick’s Day des Jahres 1777.

County Dublin

County Dublin

Wir teilen Dublin in drei Bereiche: Dun Laoghaire, South Dublin und Fingal. Jedes dieser 3 Bereiche ist auf jedenfall seine Reise wert!